contentTop

 

Kläranlageverband Buchs-Dällikon

buchs-wap1
Unbenannt
contentBottom

Willkommen bei der Kläranlage Buchs-Dällikon

Die Kläranlage Furthof ist seit 1977 in Betrieb und reinigt das Abwasser der Gemeinden Buchs und Dällikon. Die Kläranlage wurde ursprünglich für 15’000 Einwohner gebaut. Da in der Zwischenzeit die Einleitungsbedingungen verschärft wurden, ist die Anlage noch für 10’000 Einwohner ausgelegt. Die ARA ist heut mit 10’300 E voll ausgelastet.Aufgrund der Lebensdauer von verschiedenen Anlagekomponenten (elektrische Installationen, Steuer-und Leittechnik, Aggregate, ect.) wird in den nächsten Jahren ein Ausbau realisiert.

furthof_5 furthof_6
furthof_7

Kurzer Überbick

Rechenanlage: Die Grobstoffe werden von zwei Feinrechen (Stabweite 3 mm) entfernt. Mit zwei Rechengutwaschpressen werden die Schmutzstoffe gepresst und in der Kehrichtverbrennung entsorgt.

Sandfang: Im belüfteten Längssandfang werden auf mechanische Weise Sand und Kies entfernt, in einem Sandwäscher gereinigt, und auf einer Deponie entsorgt. Das aufschwimende Fett wird ebenfalls entfernt.
Da Fette sich an Mikroorganismen anlagern und somit den Stoffwechsel, das  heisst, den biologischen Abbau verhindern, ist der Fettfang immer der  biologischen Reinigungsstufe vorangestellt. Eine Excenterschneckenpumpe  befördert die anfallenden Schwimmstoffe direkt in den Faulturm. Sand-  und Fettfang sind Reinigungsschritte, die parallel ablaufen.

Vorklärbecken: Im Vorklärbecken werden sedimentierbare Feststoffe abgesetzt und mit einem Räumer in ein Trichter am Kopfende des Vorklärbeckens geschoben. Mit einem Krälwerk findet eine Voreindickung des Frischschlammes statt.

Biologie: Verschiedene Bakterienstämme verarbeiten die abbaubaren Schmutzstoffe und bilden dabei den sogenannten “Belebtschlamm”, welcher in den nachfolgenden Nachklärbecken abgeschieden wird. Der Lufteintrag ins Biologiebecken ermöglicht den Mikroorganismen günstige Lebens-und Wachstumsbedingungen.

Nachklärbecken: Der Belebtschlamm gelangt in die zwei runden Nachklärbecken, wo sich der Belebtschlamm absetzt und mit dem Rundräumer in das Zentrum des Beckens befördert wird. Das gereinigte Abwasser fliesst über einen Zackenüberfall in die aussen angeordneten Ablaufrinnen in den Furtbach.

Faulanlage: Der Frischlamm von der Vorklärung wird dosiert über eine Schlammsiebung in den  Vorfaulraum gepumpt. Die Faulung führt zu einer Stabilisierung des Schlammes und zur Produktion von wertvollem Methangas. Diese Gas wird zur Erzeugung von Prozesswärme und elektrischer Energie verwendet.

Heizungsanlage: Durch das gespeicherte Methangas wird ein Blockheizkraftwerk (BHKW) betrieben. Wir produzieren Wärme für die Heizungsanlage und elektrische Energie, welche wir ins Stromnetz einspeisen. Das BHKW hat eine Leistung von 40KWh elektrisch und 70KWh thermisch. Pro Jahr produzieren wir ca. 205’000kWh Strom

bhkw
geblaese
[Home] [Kläranlage] [Kontakt]